Spitalkellerei Konstanz

... ist Deutschlands älteste, noch bestehende Stiftungskellerei. Sie ist ein Wirtschaftsbetrieb der Spitalstiftung Konstanz. Die Einzellagen „Konstanzer Sonnenhalde" und „Meersburger Haltnau" befinden sich im Alleinbesitz der Spitalkellerei und zählen zu den „besten" am Bodensee.

In den Weinbergen werden die für den „See" typischen, traditionellen Rebsorten angepflanzt. Diese sind der Müller-Thurgau sowie der Spätburgunder. Aus dem Spätburgunder wird der bekannte Weißherbst, aber auch ein feiner rubinroter Rotwein bereitet. Rebsorten wie Grauburgunder, Weißburgunder, Traminer und Regent runden das Angebot ab.

Die Übersichtlichkeit des kleinen Betriebes erleichtert qualitätsbewußten Anbau und sorgfältige Verarbeitung. Als besondere, qualitativ hochwertige Produkte sind die Weine, Sekte und Edelbrände der Spitalkellerei weit über die Region des Bodenseeraums hinaus bekannt.

Der Weinanbau und die eigene Kellerkunst bedeuten gerade heute und vor allem in einem so traditionsreichen Weingut wie der Spitalkellerei, der ältesten Stiftungskellerei Deutschlands„ ein Stück Geschichte und Kultur zu pflegen und zu erhalten. Die Verbundenheit mit einem regionalen Produkt wie dem Wein ist auch heute noch ein wesentlicher Teil der Identität der Menschen, die hier leben. Wir wollen Ihr Interesse für den Wein, für den Seewein wecken und dadurch die Identifikation mit diesem regionalen Produkt zu stärken.

Entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Suchen Sie erneut

Produkt hinzugefügt