Mittelalterliche Damenhaube

 

 Im Mittelalter und der frühen Neuzeit war die Haube die Kopfbedeckung der verheirateten Frau, während unverheiratete ihr Haupt unbedeckt lassen durften. Von diesem Brauch leitet sich die Redensart "Unter die Haube kommen" ab. In ganz Europa ist die Haube fester Bestandteil vieler Trachten.

 Darüber hinaus hatte die Haube auch einen praktischen Nutzen - das Haar vor Schmutz zu schützen, z. B. im Haushalt oder beim Arbeiten.

 

 

 Maße/Details:

 Farben: natur, weiß, rot

 Material naturfarben und rot: 87% Baumwolle, 13% Leinen

 Material weiß: 100% Baumwolle

 Mit Gummizug für einen guten Sitz.

 

Mittelalterliche Damenhaube

4 andere Artikel in der gleichen Kategorie:

Gleiche Kategorie
Produkt hinzugefügt